Weltkrise Corona

Zum Thema Corona gibt es extrem kontroverse Ansichten, die ich hier nicht ausführen möchte. Viele Menschen haben schlichtweg Angst. Und Fakt ist, dass auch durch die Maßnahmen, die auf den Regierungensebenen zum sogenannten Eindämmen der Pandemie beschlossen werden, sehr viele Menschen, Familien und Kinder in seelische, gesundheitliche und wirtschaftliche Not geraten.

Ich binde all die Menschen in meine Gebete ein, die durch die Pandemie in Not geraten sind und ich bete dafür, dass diejenigen Menschen ethisch-moralisch erwachen, die in kleinem oder großen Stil auf irgendeine Weise daran beteiligt sind, dass so viele Menschen leiden müssen.

 

Hat denn in solch einer Zeit soetwas wie Kunstmalerei überhaupt noch Platz im Leben der Menschen und einen Sinn? Ja! Gerade jetzt! Gerade dann, wenn wir belastet sind, brauchen wir Schönes und auch geistig Erhebendes, um Kraft schöpfen zu können. Gerade jetzt nimmt spirituelle Kunstmalerei und alles Edle an Wert zu. Auch die Musik und alles, was Menschen erhebt.

Wenn es dunkel und kalt ist, schätzt man eine Kerze bewusst noch mehr, die ein bisschen Licht und Wärme spendet. Ein Lieblingsbild und ein Lieblingsmusikstück kann das sein oder auch etwas anderes Schönes.

 

In meinen Meditationen kommen mir derzeit oftmals Erinnerungen an meine geliebten Großeltern hoch, die zwei Kriege durchgemacht haben und sehr viel Zeit ihrers Lebens existenzielle Not erlitten haben. Wie sind sie damit zurecht gekommen? Sie mussten sich mit dem Thema Krieg auseinander setzen und wir mit dem Thema Pandemie. Sie haben ganz sicher gelitten und seelische Narben abbekommen, zugleich aber auch Erkenntnisse und Lebenserfahrungen gewonnen. Beides.

 

Meine Großeltern haben badische Wurzeln, Wurzeln, die für Gastlichkeit und Frohsinn stehen. In ihrem Generationshaus gab es oft Festchen. Sie haben es verstanden, uns Jüngeren zu vermitteln, wie wertvoll Zusammenhalt und Freude ist. In vielen Erzählungen betonten sie immer wieder, wie wichtig es ihnen ist, mit der Familie und mit Freunden zusammen zu kommen, miteinander zu essen, zu lachen, zu singen, zu tanzen, gemeinsam Freude zu erleben und das Schöne zu genießen, weil das jedem Kraft gibt. Das Schöne ist ja trotzdem auch immer da. Und das ist es: Schönes ist trotzdem auch da!

Das ist ein von ihnen gelebtes, einfaches und sehr weises Rezept für Krisenzeiten! Und wir stecken in einer weltweiten Krise. Ich meine, dass sich eine Massen-Depression ausbreitet und da hilft die Freude an vielen, kleinen, schönen Dingen, die uns trotzdem noch bleiben.

 

In diesem Sinne bin ich froh und dankbar darüber, dass einige Menschen auch durch meine Bilder und das, was die geistige Welt durch sie vermitteln möchte, Trost, Freude und Kraft erhalten können! Ich danke an dieser Stelle für ihre Emails.

 

Wenn Ihr traurige oder entmutigte Menschen kennt, dann könntet Ihr ihnen eine Karte oder einen kleinen Druck von meinen Bildern mit ein paar lieben Worten dazu schenken. Die Bilder sind mit höheren Wesen verbunden und besitzen Lichtkraft, die sich einen Weg in ihre verwundeten Seelen bahnt und ihnen einen Lichtschimmer schenkt...

 

Ich gebe das, was Ihr solchen Menschen schenken wollt gerne zum Selbstkostenpreis ab. Teilt es mir einfach offen mit.

 

Eine tiefe, herzwarme Umarmung

von Brigitte-Devaia