Zeitschriften


Ufo-Nachrichten und mehr

Werner Forster

Seit 1994 bringt Werner L. Forster die UFO-Nachrichten heraus.

Werner Forster: "Die UFO-Nachrichten beleuchten das UFO-Phänomen "ganzheitlich". Das heißt, dieses Gebiet kann nicht einseitig, nicht nur in materieller Hinsicht und vom Stand des momentanen Schulwissens aus betrachtet werden, wie es speziell in Deutschland von zahlreichen sogenannten "Experten" praktiziert wird.

Eine solche Denkweise endet in der "Sackgasse" und in Stagnation. Man kann nur neues Wissen erlangen, wenn man offen und fortschrittlich denkt und auch bereit ist, begrenzte Denkweisen zu überwinden. Dies lehrt uns auch die Geschichte: Jeder Fortschritt, viele Erfindungen und Entdeckungen wurden von etlichen Zeitgenossen durch alle Jahrhunderte hinweg zuerst stets abgelehnt und bekämpft!

So gehen die UFO-Nachrichten einen Schritt weiter und betrachten das UFO-Phänomen in einer "ganzheitlichen" Sicht. Nicht nur der materielle, auch der geistige und spirituelle Faktor ist für die Menschen und ihr Wissen von größter Bedeutung!"

 

www.ufo-nachrichten.net

 

 

 


Werner Forster lädt ein

 


 Meditation für Tiere

jeden Donnerstag

von 20 Uhr bis 20:10 Uhr

 

 


Gedenken wir jeden Donnerstag an unsere lieben Tiere! Geben wir unsere Liebe und das Licht in Form eines Gebetes und Meditation. Einzeln oder auch in Gruppen. Gleichzeitig sollten wir unser Augenmerk auf eine neue und bessere Welt mit in diese Meditation einfließen lassen.


Zeitschrift "Bewusstsein"

Im Sinne einer friedvollen Zukunft

Die Herausgeber der Zeitschrift vertreten die Ansicht, dass Menschen, die sich mit metaphysischen Wahrheiten ehrlich aus-einandersetzen und diese in ihrem Dasein be-rücksichtigen, zu einem friedvollen und sich gegenseitig respektierenden Zusammenleben aller Wesen der Schöpfung beitragen.

Bewusst Sein soll metaphysisches Wissen verbreiten und diejenigen in ihrer Tätigkeit unterstützen, die ebenfalls mit der Verbreitung solchen Wissens beschäftigt sind.

Bewusst Sein ist die Vereinszeitschrift des Wiener Arbeitskreises für Metaphysik. Es handelt sich um einen gemeinnützigen Verein zusammen-gesetzt aus 5 Funktionären. Der Verein arbeitet nicht gewinn-orientiert sondern auf reiner Selbstkostenbasis. Die Preise für Anzeigen im Bewusst Sein sind so kalkuliert, dass lediglich die Druck- und Vertriebskosten gedeckt sind.
Die Funktionäre des Vereins die an der Redaktionellen Aufbereitung bzw. Produktion der Publikation beteiligt sind, arbeiten dementsprechend ehrenamtlich bzw. für eine geringe Aufwandsentschädigung.



www.bewusst-sein.net

 


Das Elexier-Magazin

Wir danken den Herausgebern für ihre langjährige, wertvolle Arbeit!

Bis im 'Corona-Jahr' 2020 wurde ein informatives, inspirierendes, aktuelles und unserer Wahrnehmung nach hochschwingendes Magazin herausgebracht, das über viele Jahre hinweg gewachsen und vielen Leserinnen und Lesern in bester Erinnerung geblieben ist - auch uns! Das Elexier-Magazin hat viele Menschen begleitet, bereichert und berührt. Die Ausgabe Nr. 48 für die Monate August bis Oktober 2020 war die letzte Ausgabe.

Wir danken Bernd und Elke Schwender im Namen aller begeisterten Leserinnen und Leser für ihre langjähige, brilliante Arbeit, für ihr unermüdliches Engagement, wichtige Informationen weiterzugeben und dafür, dass sie ein neues Bewusstsein gefördert haben. Wir werden Euer Elexier-Magazin in bester Erinnerung behalten!


                                                                                                      herzwarm Brigitte-Devaia

Bernd und Elke Schwender, Herausgeber

 

Seit des Erscheinens der ersten Ausgabe 2008 lag es den Herausgebern des Elexier-Magazins stets am Herzen, in Zeiten weitreichender Veränder-ungen eine Plattform zu schaffen für vielfältige, ganzheitlich orientierte Wege, durch die wir Menschen unsere Lebensfreude, innere Stabilität, Selbstbestimmung, Selbsterkenntnis und überpersönliche Liebe erkennen, stärken und zum Ausdruck bringen können.

Durch zahlreiche redaktionelle Beiträge wurden Denkanstöße zu einem neuen ganzheitlichen Bewusstsein vermittelt, alternative Therapieformen und Produkte vorgestellt, aktuelle spirituelle Bücher besprochen und eine Vielzahl von Veranstaltungen angeboten, die jeweils dazu dienen, Wege zu finden, um die eigenen Potenziale bewusst zu erkennen und zu leben. Hochwertige informative und anregende Texte werden ergänzt durch entsprechende Dienstleistungsangebote, so dass es von der Theorie zur Praxis nur ein kleiner Schritt ist.

Nach seinem Studium der Agrarwissenschaften arbeitete der Herausgeber Bernd Schwender einige Jahre als Pharmareferent im pharmazeutischen Außendienst und danach viele Jahre lang in verschiedenen Sparten der Naturkostszene, die überwiegende Zeit im Marketing als Naturkostberater. Er ernährt sich seit etwa 30 Jahren vegetarisch und interessiert sich ebenso lange intensiv für ganzheitliche und spirituelle Themen. Der Besuch unzähliger Vorträge, Kurse, Seminare, Workshops inkl. diverser Ausbildungen hat ihn zu einem versierten Kenner der naturheilkundlichen wie auch der spirituellen Szene werden lassen. Hierzu gehört auch die Organisation zahlreicher Veranstaltungen mit spirituellen Lehrern an seinem vorherigen Wohnsitz in Würzburg. Mit der Gründung des Elexiermagazins im Jahr 2008 hat er seine Berufung eines "Netzwerkers" zu seinem Beruf gemacht.

Seine Frau Elke, die Mitherausgeberin ist, arbeitete lange Jahre als Arzthelferin und absolvierte eine fundierte Ausbildung als ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsberaterin. Sie betreibt seit dem Jahr 2000 den Vertrieb "Lebensquelle Gesundheitsprodukte" sowie seit mehreren Jahren eine eigene Praxis mit ganzheitlicher Kosmetik- und Fußpflege am neu gewählten Wohnort, dem am Rande des Naturschutzgebietes Haßberge gelegenen idyllischen Städtchen Königsberg. Seit mehr als 30 Jahren ist sie Vegetarierin und verfügt über einen ähnlich langjährigen ganzheitlich-spirituellen Erfahrungsschatz wie ihr Ehemann, wobei ihr zunehmender Schwerpunkt bzw. ihre Berufung im Heilen liegt. Für das Elexiermagazin leistet sie einen wichtigen Beitrag im administrativen Bereich. Aus erster Ehe hat sie drei erwachsene Kinder und ist Mutter des gemeinsamen Sohnes Leon.